Fragen? Interesse?

  • Rufen Sie mich an.
  • Schicken Sie mir eine E-Mail.
  • Verabreden wir uns über Zoom oder Skype.
  • Vielleicht können wir uns sogar persönlich kennenlernen?

Telefon: +49 (0)89 53859903
E-Mail:

Search
 

Portfolio – Texte für die Presse

Texte für die Presse

Über Sinn und Unsinn von Pressearbeit

Wann macht eine Pressemeldung Sinn und wann ist sie komplett überflüssig? Wie oft sollte man von sich hören lassen und was gehört in den Text? Ist es sinnvoller, einen Artikel gezielt zu platzieren und in welchen Publikationen? Was ist ein Advertorial? Wann sind Anzeigen hinausgeworfenes Geld und wann sind sie eine gute Investition? Fragen über Fragen.

85% der Entscheider lesen Fachzeitschriften

Man muss es nicht übertreiben, aber ein gewisses Grundrauschen in der Fachpresse ist in den meisten Branchen wichtig.  Ich helfe Ihnen gerne bei der Beantwortung häufiger Fragen sowie bei der Erstellung Ihrer Pressemitteilungen und vor allem Ihrer Fachartikel. Um die Platzierung kümmere ich mich auf Wunsch ebenfalls.

Artikel in Fachpublikationen und Branchenmedien

Sinnvoll sind Veröffentlichungen in bestimmten Ausgaben von Fachmedien oder auch regionalen Publikationen, mit Schwerpunkt auf Ihrem Business. So erreichen Sie Ihre Zielgruppe auf direktem Weg und ohne Mehraufwand.

Gezielte Ansprache dieser Medien mit der passenden Leserschaft ist sinnvoller als die Streuverluste der Tages- oder Nachrichten-Presse in kauf zunehmen.

Die Imagefrage

Es empfiehlt sich, unter Ihrem eigenen Namen zu veröffentlichen und als Experte sichtbar zu werden. Das ist eine Image-Frage, gerade in Zeichen von Social Media, in denen auch die Fachmedien präsent sind.

Ihr Wissen reicht für hunderte von Fachartikeln, doch Ihnen fehlt die Zeit zum Schreiben? Vielleicht fällt es Ihnen auch schwer, für Leser mit fehlendem Fachwissen zu schreiben?  In jedem Fall sind Sie bei mir an der richtigen Stelle. Dies ist ein klassischer Fall für den Business-Ghostwriter.

Pressemeldung – Vier Faktoren entscheiden über die Veröffentlichung

Pressetexte gehören zu den schwierigsten Disziplinen: Journalisten und Redakteure sind keine Leser, die man leicht begeistern kann.

Was für den einen eine tolle Nachricht ist, ist für den anderen ein alter Hut. Checken Sie vorab:

  1. Thema
    Wenn Sie kein wirklich interessantes Thema haben, lassen Sie es lieber sein.
  2. Vermeidung von Werbung
    Superlative und Eigenlob sind das Aus für eine Veröffentlichung.
  3. Form
    Für Pressemeldungen gibt es strenge Regeln zu Länge, Tiefe und Aufbau.
  4. Empfänger
    Ein Presseverteiler für Ihre Zielgruppe und gute Kontakte zu den Redaktionen

Verständliche Texte für Unternehmen

Bei Pressetexten ist es besonders wichtig, auf Fach-Sprech zu verzichten. Journalisten haben noch weniger Lust auf mühsamen Lesestoff als andere. Ausnahmen sind natürlich die Fachmedien, aber auch hier muss es gut lesbar sein. Mehr zum Thema finden Sie

HIER